Neuigkeiten

Dankesworte an den Gründer von Evernote

Dankesworte an den Gründer von Evernote

Veröffentlicht von Chris O'Neill am 27 Juni 2017

Veröffentlicht von Chris O'Neill am 27 Juni 2017

Am 24. Juni jährt es sich nun zum 9. Mal, dass Evernote die private Testumgebung hinter sich ließ und als Betaversion der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Seit jenem Zeitpunkt haben weltweit über 200 Millionen Menschen Evernote genutzt und mehr als 5 Milliarden Notizen erstellt. Ich beschäftige mich meist mit Ideen für die Zukunft von Evernote, doch heute möchte ich diesen Anlass nutzen, um einen Blick auf die Vergangenheit und die Anfänge von Evernote zu werfen. Genauer gesagt möchte ich über den Mann sprechen, dessen Vision und Weitblick zur Gründung unseres Unternehmens führte: Stepan Pachikov.

Ich möchte euch einen kurzen Überblick über Stepan Pachikov und seine Ideen geben, die die Welt verändert haben, denn in vielen Fällen findet ihr Erfindungen von Stepan in eurem täglichen Leben wieder.

  • Habt ihr schon einmal mit einem Touchpen direkt auf einem Computer oder Handheld unterschrieben? Die Technologie zum Erkennen von Handschrift auf Computern stammt von Stepan.
  • Wenn ihr in den USA wohnt und schon einmal einen handgeschriebenen Brief per Post bekommen habt, dann ist das auch Stepan zu verdanken. Er erfand die Technologie zum automatischen Lesen und Weiterleiten von handgeschriebenen Adressen.
  • Er war auch einer der Vorreiter im Bereich VRML (Virtual Reality Modeling Language). Wenn ihr das nächste Mal ein Spiel in 3D vor euch habt, könnt ihr Stepan dafür danken.

2002 kam Stepan zum ersten Mal auf die Idee, Evernote zu gründen. Er ist zwar unglaublich smart, aber hat ein schlechtes Erinnerungsvermögen. Er träumte damals davon, eine Kopie des gesamten Gehirns zu erstellen und Informationen und Gedanken so schnell festhalten zu können, wie wir denken. Er hat mir gelernt, niemals zu vergessen, dass „des Menschen Streben mehr sein sollte, als er greifen kann“. Stepan ist anderen immer einen oder zwei (oder ein paar Hundert) Schritte voraus. Er ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Visionär. Ich höre ihm unglaublich gerne zu, wenn er über seine persönlichen Leidenschaften und Ideen spricht, wie sich Evernote in den nächsten 5 bis 10 Jahren entwickeln sollte.

Ich möchte Stepan danken. Für seinen beharrlichen Fokus auf exzellente Produktqualität. Seine Devise lautet: „Das beste Produkterlebnis gewinnt“. Und damit hat er recht. Ich möchte ihm für seine Neugier danken, die eine Inspiration für mich ist. Dafür, dass er mich immer zum Denken anregt, mir vertraut und an mich glaubt. Und ich bin ihm außerdem dankbar für die unglaubliche Leidenschaft, die er bei Menschen auf der ganzen Welt ausgelöst hat. Für diese Gemeinschaft von Nutzern, die Evernote unterstützen.

Wie Robin Williams einmal sagte, sind wir alle „nur mit einem kleinen Funken Wahnsinn gesegnet. Du darfst ihn nicht verlieren.“ Ich möchte Stepan dafür danken, dass er auch bei Gegenwind nie seine kindliche Wissbegierde und Vorstellungskraft verloren hat und keine Angst hat, unglaubliche Ideen in echte und nützliche Produkte zu verwandeln. Menschen wie Stepan Pachikov haben die Macht, die Welt zu verändern. Und er hat dies ohne Zweifel bereits erreicht.

#ThankYouStepan

Premium

Evernote Premium

Steige um und geniesse Funktionen, die dir das Leben und die Arbeit erleichtern.

Premium abonnieren
Hier findest du weitere Beiträge über Evernote: 'Neuigkeiten'

Kommentierung ist abgeschlossen.