Vier effektive Organisationsstrategien in Evernote

Tipps & Tricks

Vier effektive Organisationsstrategien in Evernote

Veröffentlicht von Taylor Pipes am 19 Februar 2016

Veröffentlicht von Taylor Pipes am 19 Februar 2016

Von Notizbuchstapel über Schlagwörter bis hin zu gar keinem System – hier findest du eine Übersicht über einige unserer beliebtesten Methoden, um sich in Evernote zu organisieren.

1. Suche

Schwierigkeitsgrad Einrichtung: Einfach
🐘
Instandhaltung: Einfach
🐘

Beim Einführen eines Organisationssystems passiert es allzu oft, dass man sich den Kopf mehr als nötig zerbricht. Welche Inhalte erfasse ich? Welche Kategorien verwende ich für meinen Inhalt? Wie finde ich ihn später wieder?

Theoretisch musst du deine Inhalte auch gar nicht organisieren. Du könntest unendlich viele Notizen erstellen und dich auf die leistungsstarke Suche in Evernote verlassen, um deine Inhalte und sogar Text in angehängten Dateien wie PDFs wiederzufinden.

Wenn du die Suche als dein Organisationssystem verwenden möchtest, hast du außerdem den Vorteil, dass du jede Menge Inhalt in Evernote importieren kannst, ohne dir dabei Sorgen zu machen, welches Notizbuch oder welche Schlagwörter du zuweisen solltest. Du kannst Inhalt mithilfe des Web Clippers speichern, E-Mails direkt in Evernote senden oder über Apps wie IFTTT, Zapier oder Scannable Interessantes ganz einfach erfassen.

2. Schlagwörter

Schwierigkeitsgrad Einrichtung: Mittel
🐘🐘

Instandhaltung: Mittel
🐘🐘

Schlagwörter oder nicht? Das ist (oft) die Frage. Schlagwörter können die Grundlage eines soliden Workflows sein. Doch brauchst du sie wirklich? Das hängt von deinen individuellen Anforderungen ab. Hier findest du einige gute Gründe, warum du dich mit Schlagwörtern organisieren solltest.

Mit Schlagwörtern kannst du eine gute Basis für deinen Workflow einrichten. Nutze zum Beispiel verschachtelte Schlagwörter, um die notwendige Struktur für ein effizientes und übersichtliches System zu schaffen.

Schlagwörter sind auch ein leistungsstarkes Tool, um Informationen zu archivieren und sie später schneller wiederzufinden. Zu Beginn scheint der Aufwand für Schlagwörter oft eine lästige Zusatzarbeit. Doch du musst nicht für alle Notizen Schlagwörter verwenden. Wähle einfach die wichtigsten Notizen aus und archiviere so deine Informationen, damit du sie später einfacher wiederfindest.

3. Notizbuchstapel

Schwierigkeitsgrad Einrichtung: Mittel
🐘🐘
Instandhaltung: Einfach
🐘

Wenn Notizen ein fundamentales Element für dich sind, solltest du sie genau so strukturieren können, wie es dir am nützlichsten ist. Dabei kommen Notizbuchstapel ins Spiel. Mit Notizbüchern und Stapeln kannst du Notizen und Projekte visuell so gruppieren, wie es dir logisch erscheint.

Wichtig hierbei ist es, ein System zu finden, das zu dir und deiner Arbeit passt. Die Evernote-Produktivitätsberaterin Stacey Harmon erklärt:

„Evernote ist so flexibel, dass man sich für eine Option zum Organisieren seiner Inhalte entscheidet, aber ganz einfach wieder auf eine andere Strategie umschwenken kann, wenn man nicht zufrieden ist.“

„Hab keine Scheu davor, Notizbücher und Stapel zu erstellen und sie ganz nach deinen Bedürfnissen anzuordnen“, führt Harmon aus. „Die Struktur von Notizbüchern und Stapeln kann ganz einfach geändert werden. Daten, die erst mal in Evernote sind, können dann ganz einfach verschoben werden. Die meisten Nutzer planen die Struktur ihrer Notizbücher und Stapel im Laufe der Zeit mehrere Male um. Deine Inhalte in Evernote entwickeln sich weiter, genauso wie sich deine Unternehmensführung weiterentwickelt.”

4. Notiztitel

Schwierigkeitsgrad Einrichtung: Herausfordernd
🐘🐘🐘
Instandhaltung: Mittel
🐘🐘

Du kannst deine Notizen auch so benennen, dass ein absolut flexibles Organisationssystem entsteht. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Der Autor Jamie Todd Rubin setzt bevorzugt auf Benennungskonventionen, die nicht redundant sind und eine leistungsstärkere Suche ermöglichen. Er hat zum Beispiel eine Namensstruktur eingerichtet, mit der er auf einen Blick weiß, welche Bücher er wann gelesen hat.

„Ich notiere alle meine Lektüren in Evernote. Wenn ich zum Beispiel nachsehen möchte, was ich von Stephen King gelesen habe, führe ich die folgende Suchanfrage durch:“

Screen-Shot-2016-02-08-at-10.57.40-AM

Dank Namenskonventionen kannst du auch Notizen in Notizbüchern organisieren. Für diese hilfreiche Funktion solltest du Folgendes wissen:

  1. Sonderzeichen ( .,_,@#!) werden beim Sortieren vor Nummern angezeigt.
  2. Nummern (0-9) werden nach Sonderzeichen und Satzzeichen, aber vor Buchstaben angeordnet.
Premium

Evernote Premium

Steige um und geniesse Funktionen, die dir das Leben und die Arbeit erleichtern.

Premium abonnieren
Hier findest du weitere Beiträge über Evernote: 'Tipps & Tricks'

Kommentierung ist abgeschlossen.